de (+98) 713 230 8080

Login

Sign Up

After creating an account, you'll be able to track your payment status, track the confirmation and you can also rate the tour after you finished the tour.
Username*
Password*
Confirm Password*
First Name*
Last Name*
Email*
Phone*
Country*
* Creating an account means you're okay with our Terms of Service and Privacy Statement.

Already a member?

Login
de (+98) 713 230 8080

Login

Sign Up

After creating an account, you'll be able to track your payment status, track the confirmation and you can also rate the tour after you finished the tour.
Username*
Password*
Confirm Password*
First Name*
Last Name*
Email*
Phone*
Country*
* Creating an account means you're okay with our Terms of Service and Privacy Statement.

Already a member?

Login

Einzigartiges Persien

Kombiniert
Kombiniert
Dezember 11, 2018

Proceed Booking

Save To Wish List

Adding item to wishlist requires an account

517
Tourbeschreibung

“Einzigartiges Persien”-Tour führt Sie in die verschiedene Städte des Irans und lässt Sie die wichtigsten und berühmtesten Sehenswürdigkeiten in Teheran, Isfahan, Schiras & Kisch entdecken.

 

Sie erleben nicht nur Denkmälern, ganz alte Bezirken und wunderschöne Landschaften, sondern auch Naturschönheiten und wunderbare touristische Attraktionen von Persien.

 

Hinweis:

  • Das Reiseprogramm kann nach Ihre Schmack verlängert oder verkürzt werden.
  • Der Preis hängt von dem Mitglied der Gruppe und der Qualität des Hotels ab.

 

Schreiben Sie bitte uns um alles zu erkundigen.

 

Reiseprogramm

1, Tag, Ankunft und Besichtigung Teherans

Sehenswürdigkeiten: Juwelen-Museum, Golestan-Palaste, großer Basar

Die heutige Tour beginnt mit einem Besuch des Juwelen-Museums, Nationales Juwelenmuseum ist eines der bedeutsamen Museen in Teheran und gibt einen überblick über die Geschichte der iranischen Juwelensammlungen. Das Juwelenmuseum besteht aus zwei Komplexen; das Museum des antiken Irans, das im Jahre 1937 eröffnet wurde, und das Museum der islamischen Epoche, welches 1972 eröffnet wurde. Der Golestanpalast besuchen wir nachher, Der Golestan-Palast (Palast des Rosengartens‎) ist der einstige Regierungspalast der Qadscharen in Teheran. Der Golestan-Palast gehört zu den ältesten historischen Monumenten Teherans. Er besteht aus Gärten, königlichen Gebäuden und Sammlungen von iranischem Handwerk und europäischen Geschenken und wurde Ende des 18. bzw. Anfang des 19. Jh. n.Chr. errichtet.  Im Juni 2013 wurde der Palast in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen. Dann machen wir einen Spaziergang durch den großen Basar. Basartätigkeiten können im Iran bis ins 4. Jahrhundert v. Chr. zurückverfolgt werden. Basar bildet heute trotz dieser Entwicklung immer noch ein wichtiges Handelszentrum des Landes. Für Touristen ist er auch von großem Interesse.

Schließlich kehren Sie zum Hotel zurück und ruhen Sie sich aus.                                                              

Sie übernachten in Teheran.

 

 

 

2. Tag, Besichtigung Teherans

Sehenswürdigkeiten: Teppich Museum, Bordj-e Milad (Turm der Geburt)

Die Tour durch Teheran beginnen wir am Morgen mit dem Besuch von dem Teppisch Museum, wo die Sammlung einzigartige Stücke vom 16. Jh. n.Chr. bis zur Gegenwart umfasst. Das Museum des iranischen Teppichs wurde im Jahre 1978 n.Chr. im nordwestlichen Eck des Lale-Park errichtet. Es gibt eine Dauerausstellung mit über 135 Teppichen im Erdgeschoß, das obere Stockwerk wird für Sonderausstellungen genützt. In einem eigenen Vorführraum werden den Besuchern Filme gezeigt. Das Museum verfügt auch über eine Bibliothek, in der es 3500 Fachbücher in persischer, arabischer, englischer, französischer und deutscher Sprache gibt.

Nach dem Mittagessen bsuchen wir Bordj-e Milad, wo mit 435 Metern von der Basis bis zur Spitze der Antenne der sechstgrößte Turm der Welt ist. Zum Schluss fahren wir zum Hotel um uns entspannen zu können. In der Nacht nehmen wir den Flug nach Isfahan.

Sie übernachten in Isfahan

 

 

 

3. Tag, Besichtigung Isfahans

Sehenswürdigkeiten: Freitagsmoschee (Aussprache: Dschame Moschee),  Si-o-seh pol (33-Brücke)

Die Freitagsmoschee von Isfahan wurde 755 n.Chr. von den Seldschuken erbaut und gilt als eines der schönsten Bauwerke der Stadt und als wertvollstes Andenken vergangener Jahrhunderte Islams und eine der ältesten noch bestehenden Moscheen des Landes. Der Moscheenhof ist ein großes Gelände von circa 70 m Länge und 60 m Breite. Der Gebäudekomplex wurde im Jahr 2012 n.Chr. zum UNESCO Weltkulturerbe im Iran erklärt.

Nach dem Besuch der freitagsmoschee und dem Mittagessen ist es die Zeit Si-o-seh pol (33-Brücke) zu besuchen. Die Siosepol (33-Brücke) ist eine der bekannten Brücken in Isfahan über den Fluss Zayandehrud. Sie wird heute auch „Allahwerdi Brücke“ genannt. Die Brücke wurde in der Zeit der Safawiden aufgebaut und gilt als Meisterwerk dieser Ära. Sie ist eines der Wahrzeichen Isfahans. Die Brücke ist 295 Meter lang, 13,75 Meter breit und wurde komplett aus Stein aufgebaut. Sie besteht aus zwei Arkadenreihen, wobei die untere mit Wasser durchfließende Reihe – wie der Name sagt – aus 33 Bögen besteht. Die obere Arkadenreihe ist der Übergang für Fußgänger. Die untere Reihe hat ebenfalls einen Korridor, der sich von einer bis zur anderen Seite erstreckt. Am Ende kommen wir zum Hotel zurück.

Sie übernachten in Isfahan

 

 

 

4. Tag, Besichtigung der stadt Isfahan

Sehenswürdigkeiten: Der Vogelgarten [bagh e parandegan], Der Hascht-Behescht-Palast, Tschehel Setun [Vierzig Säulen]

Am Morgen beginnt Ihre Tour mit dem besuch des Vogelgartens. Isfahans Vogelpark bzw. der Vogelgarten von Isfahan ist ein Garten am Ufer des Zayandeh Rud. Im Vogelgarten werden mehr als 5000 Vögel aus mehr als 130 verschiedenen Arten gehalten. Diese Vögel stammen aus verschiedenen Gebieten des Irans sowie anderer Länder.

Nach dem Mittagessen besuchen Sie der Hascht-Behescht-Palast. Er ist ein Palast in Isfahan, der in der Zeit der Safawiden erbaut wurde. Der Name des Palastet „Hascht Behescht“ bedeutet „acht Paradiese“, der einstmals „Garten der Nachtigallen“ (pers: Bagh-e Bulbul) genannt wurde. Anschließend besuchen Sie Tschehel Setun. Der Name des Palastes „Vierzig Säulen“ entstammt den zwanzig hölzernen Säulen im Eingangsbereich des Pavillons, die sich im Wasser des vorgelagerten Pools gespiegelt verdoppelten.

Schließlich kehren wir zum Hotel zurück.

Sie übernachten in Isfahan

 

 

 

5. Tag, Besichtigung der stadt Isfahan

Sehenswürdigkeiten: Naqsch-e Dschahan, Wank Kirche (Kelisa-e Vank)

Unsere Tour heute beinhaltet einen Besuch im Naqsch-e-Dschahan-Platz, auch Imam Platz genannt. Der Imam-Platz (Maydan-e Imam) ist das historische Zentrum Isfahans und gehört zu den größten innerstädtischen Plätzen der Welt. Dazu zählen die Imam-Moschee und die daran gekoppelte Tschahar Bagh Schule, die Scheich Lutfullah Moschee sowie der Ali Qapu Palast und der Große Basar. Der Platz wurde 1979 als bedeutende historische Stätte in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Die Imam-Moschee in Isfahan ist eines der Prachtbauwerke der Stadt am Imam Platz, die in der Zeit der Safawiden erbaut wurde. Die Tschahar Bagh Schule ist eine Madrasa in Isfahan. Der Name „Vier Gärten“ beschreibt die umgebenden Pflanzenanlangen bzw. deren klassische Vierteilung. Die Scheich Lutfullah-Moschee liegt direkt gegenüber dem Ali Qapu Palast, der Residenz der damaligen Herrscher. Sie wurde ab 1603 erbaut, bis 1619 fertig gestellt und besitzt eine beigenfarbige Kuppel und gilt mit ihren vollständig mit Fayencen bedeckten Außen- und Innenwänden als die schönste Moschee Isfahans.

Der Ali Qapu Palast krönt die westliche Seite des Imam-Platzes. Der Palast ist zur Zeit der Safawiden errichtet und hieß damals „Qasr-e Dolatchaneh“ (Burg der Regierungsgebäude). Er gilt als einer der Meisterwerke der damaligen Architektur. 

Anschließend ist die prachtvolle Wank kirche. Die Wank ist eine im persisch-armenischen Stil erbaute Kathedrale und  bekanntesten sowie am meisten besuchte Kirche in Isfahan. „Wank“ ist das armenische Wort für „Kathedrale“. Der Grundstein wurde erst in der Zeit 1655-1664 n.Chr. in der frühen Periode der Safawiden erbaut.

Übernachtung in Isfahan

 

 

 

6. Tag, Ankunft und Ausflug zur Persepolis & Nekropolis, Schiras

Sehenswürdigkeiten: Persepolis, Nekropolis (Naksch-i-Rustam)

Heute besichtigen wir die Hauptstadt des antiken Perserreichs, die unter den Achämeniden 520 v. Chr. von Dareios I. im Süden des heutigen Iran in der Region Persis gegründet wurde. Der Name „Persepolis“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet „Stadt der Perser“. Die Stadt liegt rund 60 km nordöstlich der Großstadt Schiraz auf der Hochebene von Marvdascht in der Provinz Fars. Naksch-i-Rustam (Naksch-e Rustem) liegt ca. 6 km westlich von Persepolis. Persepolis ist ein Glanzlicht der altpersischen Kultur, Geschichte und Politik der Achämeniden. Das Achämenidenreich war das erste persische Großreich. Dann besuchen wir Naksch-i-Rustam. Naksch-i-Rustam ist bekannt für seine Felsgräber alter persischer Könige mit Keilschriften im Fels.

Am Nachmittag fahren wir nach Schiras zurück.

Sie übernachten in Schiras

 

 

 

7. Tag, Besichtigung der stadt Schiras

Sehenswürdigkeiten: Wakil Baukomplex (Basar, Moschee, Badehaus und Zitadelle), Bagh-e Narendschestan (Bitterorangengarten)

Bei vielen Urlaubern ist es beliebt und wichtig, Shiras Reisen zu buchen. Am Morgen besuchen wir Wakil Baukomplex, Die Karim Chan Zitadelle, heute auch Wakil-Zitadelle (Arg-e-Wakil) genannt, ist eine historische Sehenswürdigkeit im Norden der Stadt Schiras. Wakil-Zitadelle ist Teil eines Baukomplexes, welches während der Zand-Dynastie von Karim Chan 1766/7 n.Chr. als geschützte Wohnstätten der Herrschaftsfamilie erbaut wurde. Heute befindet sich darin ein Museum. Der Komplex erstreckt sich auf einem Gelände von 4.000 m2. Die vier großen Mauern werden von 14 runden Türmen unterbrochen. Jede Mauer ist 12 Meter hoch und ca. 3 Meter dick. Die Wakil-Moschee (Moschee des Regenten) erhebt sich über dem alten Basar und wurde 1772/3 n.Chr. errichtet  Als besonders beeindruckend gilt der Wintergebetsraum mit seinen 48 markant gewundenen Säulen und herrlichen Fliesenarbeiten voller Blumenmotive besonders. Diese Hauptgebetshalle ist 100 m lang und 50 m breit. Gleich nebenan liegt ein weiteres Juwel persischer Baukunst, der Wakil Basar, der als eines der bekannten Bauwerke der Zand-Dynastie und als Juwel persischer gilt. Dieser Basar ist der größte in Schiras, das der Architekt dieses Basars mit den hohen Wänden und ungezählte Windkuppeln in den Ziegelgewölben effektive Maßnahmen für die Kontrolle von Temperatur und Licht im Basar getroffen hat. Deswegen ist es an diesem Ort im Winter warm und im Sommer kühl. Der Basar erstreckt sich mit seinen ungezähle Karawansereien, Badehäusern und Innenhöfen  über 800 Meter und war schon immer das Herz von Wirtschaft und Handel der Stadt und bedeutendes Zentrum der Warenverteilung. Nach dem Besuch des Basars besichtigen wir das Wakil-Badehaus. Am Nachmittag ist Bagh-e Narendschestan (Bitterorangengarten) zu besuchen. Er ist eine berühmte historische Gartenanlage in Schiras, in dem ein Palast steht. Der Innenbereich des Palastes ist vollständig mit Spiegelmosaiken geschmückt. Der Palast beinhaltet das Qawam-Museum, auch bekannt als Narendschestan-e-Qawam.

Sie übernachten in Schiras

 

 

 

 8. Tag, Besichtigung der stadt Schiras

Sehenswürdigkeiten: Derak Seilrutsche, Besichtigung Qalats

Heute iat unsere Tour ziemlich verschieden. Am frühen Morgen fahren wir zum Mount Derak. Der Mount Derak ist ein Berg in Schiras. Dieser Berg ist berühmt für seine schöne Landschaft. Dort erfahren Sie Seilrutsche und dann geht es um einen Spaziergang durch Qalat. Frische Luft, schöne Wasserfälle und Berge können wir dort erleben.

Übernachtung in Schiras

 

 

 

9. Tag, Besichtigung der Insel Kisch

Sehenswürdigkeiten: Dolphin Park, Kariz underground city

Kisch ist eine iranische Insel in der Provinz Hormozgan im Persischen Golf. Schiras verabschieden wir uns heute um uns mit der schönheit Kischs bekannt machen. Heute besuchen wir Dolphin park und “Kariz underground city“, die jedes Jahr von vielen Touristen besucht werden.

Sie übernachten in Kisch

 

 

 

10. Tag, Abflug

Heute verlassen Sie das Land der Schönheit, Kultur ,Natur, Geschichte und Gastfreundschaft.

Wir wünschen Ihnen schöne Erinnerungen

 

 

 

Folgende Leistungen sind im Preis inbegriffen:

  • Visaunterstützung, Visabefürwortung mit einer Referenznummer
  • Professionelle deutschsprechende Reiseführung von Flughafen Teheran bis Flughafen Tehran
  • Übernachtungen im Doppel- oder Einzelzimmer
  • Frühstück
  • Alle Eintrittsgebühren
  • Alle Hotelübernachtungen (Mittelklassenhotels)
  • Inlandsflüge gemäß Tourenbeschreibung
  • Inlandsflüge gemäß Tourenbeschreibung
  • Besondere Angebote
Landkarte